Skip to main content

Bohrhammer Einsteigermodelle sollten vor allem eines sein: leicht zu bedienen. Wir erklären, worauf es bei einem Bohrhammer Einsteigermodell ankommt und geben Tipps zum Kauf und zur Pflege!

Bohrhammer Einsteigermodelle sollten vor allem leicht sein

Die Arbeit mit einem Bohrhammer ist an sich keine schwierige Sache, da nur wenig Druck und Kraft bei der Arbeit mit dem Bohrhammer erforderlich sind. Problematisch ist hingegen das hohe Gewicht, welches viele Modelle haben. Aus diesem Grund empfehlen wir Bohrhammer Einsteigermodelle, die nur ein sehr geringes Gewicht aufweisen.

Bohrhammer Einsteigermodelle Mannesmann Mini-Bohrhammer M12592Besonders für unerfahrene Handwerker kann sich dies bezahlbar machen, da schon das Arbeiten mit der Maschine an sich Konzentration erfordert. Wer nun auch noch über Kopf ein Loch bohren muss oder Arbeit über mehrere Stunden vor sich hat, wird mit einem Schwergewicht kaum durchhalten.

Ein besonders leichtes Modell ist zum Beispiel der Mannesmann Mini-Bohrhammer M12592. Das Einsteigermodell überzeugt mit seinem besonders leichten Gewicht von nur 2,1 kg. Zudem ist dieses Modell recht günstig, so dass man hiermit als Einsteiger nichts verkehrt machen kann.

Bohrhammer Einsteigermodelle mit Akku

Auch ein Akku kann die Arbeit vereinfachen. Besonders wer im Umgang mit dem Bohrhammer noch nicht ganz so vertraut ist, wird sich über am Boden liegende Kabel oder mögliche Verlängerungen keine Gedanken machen wollen. Praktisch sind hier Bohrhammer mit integriertem Akku. Der Nachteil ist jedoch, dass diese ein wenig schwerer sind als Modelle ohne Akku. Hier sollte man für sich abwägen, ob man dies ausgleichen kann. Grundsätzlich muss man sich bei den einzelnen Modellen die Akku-Laufzeit anschauen. Hier gibt es große Unterschiede und bei Arbeiten, die unter Umständen auch mal den ganzen Tag andauern können, ist ein Akku Modell mit einer Laufzeit von 4 Stunden nicht ausreichend. Bohrhammer Einsteigermodelle Bosch Akku-Bohrhammer mit Meißelfunktion GBH 18 V-ES AL1860CV

Ein Modell mit Akku ist zum Beispiel der Bosch Akku-Bohrhammer mit Meißelfunktion GBH 18 V-ES AL1860CV. Neben dem Akku besitzt er eine Meißelfunktion, die weitere Arbeiten auf der Baustelle ermöglichen. Zusätzlich überzeugt dieser Bohrhammer auch als Einsteigermodell, da er ein geringes Eigengewicht von nur 2,6 kg inklusive Akku aufweist (die Akkuladung beträgt 4,0 Ah).

Funktionen, die sich bezahlt machen!

Besonders bei Bohrhammer Einsteigermodellen ist es praktisch, wenn ein Gerät mehrere Funktionen vereint. So gibt es Bohrhammer Modelle, bei denen das Schlagwerk bei Bedarf zu- oder abgeschaltet werden kann. Dies hat den Vorteil, dass mit dem Bohrhammer auch feinere Arbeiten möglich sind und nicht zwingend auf eine Bohrmaschine zurück gegriffen werden muss.

Auch ein Schnellspannfutter ist praktisch, da man auf diese Weise nicht so lange mit dem Wechseln der einzelnen Aufsätze beschäftigt ist. Zudem benötigt man in diesem Fall auch keinen Bohrfutterschlüssel.

Besonders angenehm arbeiten lässt es sich, wenn die Bohrhammer Einsteigermodelle mit einem Seitenhandgriff ausgestattet sind. Dieser dient dazu, den Bohrhammer stabiler halten zu können und auch mehr Druck auszuüben, falls dies notwendig wird.

Bohrhammer Einsteigermodelle DeWalt D25013K KombihammerBeispielsweise ist der DeWalt D25013K Kombihammer mit einem zusätzlichen Handgriff ausgestattet und bietet so eine sichere Führung der Maschine. Das leichte Gewicht von nur 2,3 kg und die Möglichkeit zwischen Bohren und Meißeln nach Bedarf zu wechseln, machen diesen Bohrhammer zum perfekten Einsteigermodell!

Sind Bohrhammer Einsteigermodelle günstig?

Diese Frage lässt sich nur schwer pauschal beantworten. Ab 50 Euro sind bereits Modelle zu bekommen, jedoch sollte man sich hier genau anschauen, wie sich mit dem Bohrhammer arbeiten lässt. Ein besonders günstiges Modell, welches jedoch über 3 kg wiegt, bedeutet sparen am falschen Ende. Besonders für Einsteiger lohnt es sich, in ein Modell aus dem mittleren Preissegment zu investieren, um eine sichere Handhabung mit einem einfachen Modell zu erlernen.

Pflege und Wartung der Bohrhammer Einsteigermodelle

Da bei Bauarbeiten Schmutz und Staub dazugehören, sollte der Bohrhammer grundsätzlich einer regelmäßigen Reinigung unterzogen werden. Druckluft (z.B. aus einer speziellen Druckluft-Flasche) ist besonders empfehlenswert.

Neben der Reinigung gehört auch regelmäßiges Ölen vom Schnellspannfutter, dem Bohrkopf und (je nach Verwendung) auch von den Bohrern und dem Meißel zum Pflegeprogramm. Flugrost bildet sich verhältnismäßig schnell und eine entsprechende Vorbeugung durch einfaches Ölen ist daher ratsam.

Um auch dem Akku eine möglichst lange Lebenszeit zu garantieren, sollte dieser entladen werden, wenn der Bohrhammer längere Zeit nicht verwendet wird.

Bohrhammer Einsteigermodelle kaufen

Sich beim Kauf verschiedene Modelle anzuschauen, ist also absolut empfehlenswert. Nicht nur die Preisunterschiede, sondern vor allem die für Anfänger wichtigen Punkte wie das Gewicht oder die Möglichkeit, ein Modell mit mehreren Funktionen zu erhalten, sollten beachtet werden.