Skip to main content

Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine: worin besteht der Unterschied?

Ob man sich für Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine entscheidet ist vom Einsatzzweck abhängig. Eine Schlagbohrmaschine ist flexibler, da sie wie eine normale Bohrmaschine genutzt werden kann, jedoch auch die Möglichkeit besitzt, die Schlagkraft hinzuzuschalten.

Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine Mannesmann Mini-Bohrhammer M12592Der Bohrhammer eignet sich vor allem für Bauarbeiten, bei denen massive Wände (beispielsweise aus Beton) bearbeitet werden sollen. Der Kraftaufwand bei einem Bohrhammer ist geringer als bei einer Schlagbohrmaschine. Generell gilt: je leichter ein Gerät ist, desto angenehmer lässt sich damit arbeiten (vor allem bei Arbeiten, die eventuell an der Zimmerdecke stattfinden). Ein Leichtgewicht mit nur 2,1 kg ist der Mannesmann Mini-Bohrhammer M12592. 450 Watt und die Möglichkeit der Umstellung von Bohren auf Schlagbohren machen diesen Bohrhammer unverzichtbar in jeder Hobby-Werkstatt!

Einsatzmöglichkeiten für den Bohrhammer

Ein Bohrhammer ist für die Kraft zuständig, die benötigt wird, wenn es um Bohrungen an harten Stein- oder Betonwänden geht. Der Bohrhammer ist robuster und fordert weniger Kraftanstrengung bei schwierigen Bohrungen in hartem Mauerwerk. Zudem nutzt sich ein Bohrhammer nicht so schnell ab wie eine Schlagbohrmaschine. Zum Einsatz kommt der Bohrhammer jedoch nicht nur bei Bohrungen. Putz wegstemmen oder den Elektromeißel für andere Bauvorhaben zum Einsatz bringen: mit dem Bohrhammer ist dies kein Problem!

Der Bosch Akku-Bohrhammer mit Meißelfunktion GBH 18 V-ES AL1860CV ist z.B. ideal, um auch robuste Bauvorhaben umzusetzen! Neben der Meißelfunktion besticht der Bohrhammer auch durch einen Akku, welcher ihn flexibler im Einsatz auf Baustellen macht!

Bei diesen Arbeiten ist die Schlagbohrmaschine besser geeignet

Die Schlagbohrmaschine kann individuell eingesetzt werden. AchtetBohrhammer oder Schlagbohrmaschine Bosch Akku-Bohrhammer mit Meißelfunktion GBH 18 V-ES AL1860CV man beim Kauf darauf, dass die Drehzahlregelung variabel ist, so lässt sich mit der Schlagbohrmaschine problemlos auch feiner arbeiten. Hierin liegt bereits ein Teil des Geheimnisses, wenn es um die Frage geht: Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine? Der Bohrhammer ist für feine Bohr- oder Schraubarbeiten nicht ausgelegt!

Verwendet werden kann die Schlagbohrmaschine vor allem bei weichen Materialien. Hierzu zählen zum Beispiel Holz, Vollziegel, Vollklinker oder Kalksandstein, welche mit einer zu massiven Schlagkraft zerstört werden würden.

Welchen Bohrer sollte man bei den unterschiedlichen Materialien einsetzen?

Grundsätzlich gilt: verwendet man den falschen Bohrer, so können unsaubere Kanten oder sogar Risse im Material entstehen!

Metall: Bei Metall gerät eine Schlagbohrmaschine nicht nur wegen der Kraft an ihre Grenzen. Auch die Abnutzung ist zu hoch, so dass sich hier der Bohrhammer mehr eignet. Ein spezieller Metallbohrer erleichtert die Arbeit.

Holz: Bei Holz reicht eine Schlagbohrmaschine aus und wird idealerweise mit einem Holzbohrer benutzt.

Stein: Bei einer harten Steinart sollte der Bohrhammer zum Einsatz kommen, bei weichen Steinen (wie Kalksandstein) reicht die Schlagbohrmaschine. Spezielle Steinbohrer sind ideal, damit ein sauberes Bohrloch entsteht. Extra-Tipp: beim Anbohren empfiehlt es sich, die Schlagkraft auszuschalten. Auch wenn dies im ersten Moment anstrengender ist, so ermöglicht Ihnen diese Variante das Bohren ohne mögliche Ausrisse im Material.

Fliesen: Auch hier ist der Schlagbohrer aufgrund seiner Präzision empfehlenswerter. Fliesenbohrer und ein ausgeschalteter Schlag gefährden das empfindliche Material nicht.

Bohrhammer oder Schlagbohrmaschine: worauf beim Kauf achten?

ZuBohrhammer oder Schlagbohrmaschine WORX Akkubohrhammer WX390.31m einen ist die Watt-Leistung der Geräte ausschlaggebend. Die Watt-Leistung ist jedoch auch abhängig vom Material, welches bearbeitet werden soll. Bei weichen Stoffen reicht eine geringere Wattzahl von zum Beispiel 650 Watt aus. Hartes Material, welches in der Regel mit dem Bohrhammer bearbeitet wird, sollte mit mindestens 850 Watt bearbeitet werden.

Beim Schlagbohrer sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Schlagfunktion nach Bedarf ab- und zugeschaltet werden kann. So ist dieser Bohrer noch flexibler in den Einsatzmöglichkeiten.

Bei langen Arbeiten mit den Geräten sollte auch der Blick auf das entsprechende Gewicht nicht vergessen werden! Grundsätzlich sind die hochwertigen und entsprechend teuren Geräte leichter als die günstigeren. Hier am falschen Ende zu sparen, kann Frust beim Arbeiten vorbeugen!

Kleiner Tipp: Schlagbohrmaschinen mit Akku erleichtern das Arbeiten und ersparen das Verlängern der Kabel an schwierigen Stellen! Der WORX Akkubohrhammer WX390.31 ist zum Beispiel ein Modell, welches mit einem Akku ausgestattet ist und so flexibles Arbeiten ermöglicht. Mit 3,94 kg ist er zudem noch relativ leicht und daher auch für den Einsatz auf Baustellen geeignet, bei denen nicht nur zentral an einer Stelle gearbeitet wird.

Sind Bohrhammer oder Schlagbohrmaschinen günstig?

Egal ob man sich für den Bohrhammer oder die Schlagbohrmaschine entscheidet. Eine qualitativ hochwertige Maschine hat ihren Preis. Hier zu sparen bedeutet, bei der Arbeit auf Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Mit einem leichten Gerät wird vorzeitiger Ermüdung entgegen gewirkt. Ein Gerät, welches mit Akku oder einem extra langen Kabel ausgestattet ist, erleichtert das Arbeiten. Sowohl Bohrhammer als auch Schlagbohrmaschinen sind in allen Preisklassen zu finden. Wer jedoch oft mit diesen arbeitet, sollte hier in ein gutes Stück investieren, um lange Freude an der Arbeit zu haben!